SPRENKER & RÖDER IMMOBILIEN | BESICHTIGUNG: Samstag 06. Mai 2017 um 12.30 Uhr | AUKTION: Doppelhaushälfte mit Garage

  • 22.04.2017
  • Sprenker & Röder Immobilien
    Herr Raoul Röder
     0761 / 202980
     0761 / 381446
    http://www.sprenker-röder.de Kontakt zum Anbieter
  • anzeigen.badische-zeitung.de/expose-171865943

Blick vom Erlenweg auf die DHH

Schnellkontakt
  • Kosten
  • Kaufpreis 135.000,00 €
    Provision 2,00% inkl. Mwst. (Aufgeld für die Auktion)
  • Objektdaten
  • Objekt 1- u. 2- Fam.-Häuser
    Objektnummer 21725
    Zimmerzahl 8 Zimmer
    Wohnfläche 151,00 m²
    Grundstücksfläche 566,00 m²
  • Verfügbarkeit
  • Verfügbar ab Das Haus ist bezugsfrei.
  • Weitere Details & Energie
  • Baujahr 1955
    Bauweise Massivhaus
    Energieausweistyp Bedarfsausweis
    Endenergieverbrauch / Endenergiebedarf 255,7 kWh/(m²*a)
    Energieeffizienzklasse H
    Heizungsart Zentralheizung
    Energieart Öl
  • Ausstattung
  • Einbauküche, Bad mit Dusche, Bad mit Fenster, Bad mit Wanne, Balkon, Garten, Terrasse, Fliesen, Laminat, Teppichboden, Keller, Garage

  • Objektbeschreibung
  • Einseitig angebautes, zweigeschossiges Gebäude aus dem Baujahr ca. 1955 mit Vollunterkellerung und ausgebautem Dachgeschoss. Das Gebäude ist in massiver Bauweise errichtet, die Außenfassade ist verputzt und gestrichen, im Bereich des Treppenhauses auch mit Klinkersteinen versehen. Über Keller-, Erd- und Obergeschoss Massivdecken. Satteldach in Holzkonstruktion, mit Dachpfannen eingedeckt und mit Dachflächenfenstern unterbrochen. Die Regenrinnen und Fallrohre sind in Kupfer ausgeführt. Kamine über Dach in Mauerwerk. Die Grundrisseinteilung ist derzeit wie folgt:

    Untergeschoss: Flur, Waschküche mit Gartenaufgang, Kellerräume, Heizraum, Tankraum.
    Erdgeschoss: Diele, Küche, Flur, Bad, 3 Zimmer, Terrasse.
    Obergeschoss: Diele, Küche, Flur, Bad, 3 Zimmer, Balkon.
    Dachgeschoss: Flur, Küche, 2 Zimmer, Bad/WC.

    Im südöstlichen Grundstücksbereich steht eine PKW-Fertiggarage. Massive Bauweise in Be-ton, Metall-Schwingtor. Die Garagenzufahrt ist in Betonflächen gestaltet.
    Das Grundstück ist eben und hat einen regelmäßigen, nahezu rechteckigen Zuschnitt mit geraden Grenzverläufen. Die Breite an der Straße beträgt ca. 12,5 Meter, an der nordöstlichen Grenze ca. 13 Meter, die mittlere Tiefe beträgt ca. 44 Meter. Das Grundstück ist überwiegend durch einen Zaun abgetrennt.

  • Lage
  • Freiburg im Breisgau ist nach Stuttgart, Mannheim und Karlsruhe die viertgrößte Stadt in Ba-den-Württemberg und südlichste Großstadt Deutschlands. Die kreisfreie Stadt im gleichnami-gen Regierungsbezirk ist Sitz des Regionalverbands Südlicher Oberrhein und des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald, von dem sie nahezu ganz umgeben ist. Die nächstgelegenen Großstädte sind Mulhouse etwa 60 km südwestlich, Basel etwa 70 km südlich und Zürich etwa 150 km südöstlich, Strasbourg etwa 85 km und Karlsruhe etwa 140 km nördlich sowie Stuttgart, etwa 200 km nordöstlich von Freiburg. Die nahe Lage zum Schwarzwald, zur Schweiz und zum Elsass bewirken eine große touristische Anziehungskraft. In Freiburg leben rund 226.000 Menschen, darunter etwa 33.000 Studentinnen und Studenten der Albert-Ludwigs-Universität, der Fachhochschulen und der Pädagogischen Hochschule.

    Der Erlenweg verläuft im Stadtteil Haslach. Er zweigt von der Haslacher Straße in südliche Richtung ab und geht im Westen in den Marienmattenweg über. Der Erlenweg ist befestigt und beleuchtet, beidseitig ist Gehweg angelegt. Der Bereich ist verkehrsberuhigt. Das Objekt befindet sich auf der nördlichen Straßenseite. Die Nachbarbebauung im Süden, Westen und Norden besteht aus überwiegend zweigeschossigen Wohngebäuden mit teilweise ausgebauten Dachgeschossen. Östlich des Objektes befindet sich eine dreigeschossige Mehrfamilienhausbebauung, davon ein Haus mit ausgebautem Dachgeschoss.

    Das Objekt ist über den Erlenweg an das öffentliche Straßenverkehrsnetz angebunden. Über die durch Freiburg verlaufenden Bundesstraßen B 3 sowie die B 31/B 31a besteht eine sehr gute Anbindung an das regionale und überregionale Straßennetz. Freiburg hat drei Anschlüsse an die Bundesautobahn A 5 Karlsruhe-Basel). Das ÖPNV-Netz ist in Freiburg gut ausgebaut. Die nächstgelegenen Straßenbahnhaltestellen (südlich: Pressehaus) und (nördlich: Eschholzstraße) sind jeweils ca. 900 Meter vom Objekt entfernt. Es besteht eine direkte Verbindung zurStadtmitte und zum Hauptbahnhof.

weitere Bilder

Lade Daten

 
 
Galerie